Dmitri Dichtiar
Violoncello


Dmitri Dichtiar

Dmitri Dichtiars Geburts- und Heimatstadt ist Moskau. Er war dort Schüler der Zentralen Musikschule für hochbegabte Kinder; nach dem erfolgreichen Abschluss besuchte er das Moskauer Konservatorium. Seine Diplome bekam Dmitri Dichtiar an der Hochschule für Musik Detmold bei Prof. Karine Georgian und an der Hochschule für Musik Karlsruhe in der Klasse von Prof. Martin Ostertag. Er besuchte Meisterkurse von u.a. Boris Pergamenschikow, Anner Bylsma und Phoebe Carrai. 

Seit Beginn des Studiums in Karlsruhe interessierte er sich für Alte Musik, nahm Unterricht für Barockcello bei Rainer Zipperling und studierte an der „Schola Cantorum Basiliensis“ bei Christoph Coin. 
Dmitri Dichtiar war Stipendiat des „Kulturfonds Baden“, Preisträger des internationalen Cellowettbewerbs in Liezen/ Österreich und des Hochschulwettbewerbs für Alte Musik in Mannheim. 

Dmitri Dichtiar machte Orchestererfahrungen in verschiedenen renommierten Ensembles wie dem „Radio-Sinfonie-Orchester Frankfurt“ und als Solocellist im „Detmolder Kammerorchester“, dem „Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim“, dem „Freiburger Barockorchester“ und bei der „Neuen Hofkapelle München“. 

Er wirkt zur Zeit regelmäßig mit bei den „Deutschen Händel-Solisten“, dem „Amsterdam Baroque Orchestra“ und dem Orchester „Anima Eterna“. 


< zurück